Zieh Dich warm an, Du blöde Kuh!

Im letzten Artikel habe ich vom Paradies in Dir geschrieben zusammen mit Tipps, wie Du diese Leichtigkeit in Dir finden kannst. Tja, was soll ich sagen, bei mir ist diese Leichtigkeit ziemlich ins Schwanken geraten. Wir sind Menschen und Situationen ausgesetzt und können uns diesen nicht entziehen.

Ich wurde aufs Übelste beleidigt und mit aus den Luft gegriffenen Anschuldigungen eingedeckt. Vorbei war es mit meiner Leichtigkeit, ich war auf hundertachtzig. Im Quadrat - mindestens! Mein gesamtes Repertoire an Schimpf-, Fluch- und Schandwörtern ist mir in den Sinn gekommen und am liebsten hätte ich dieser Dame - sorry der Ausdruck! - die Fresse poliert.

Mir war natürlich klar, dass das keine Lösung ist, doch ich konnte mich kaum mehr beruhigen. Selbst mein Lieblingsspruch: "Die Art und Weise, wie Menschen Dich behandeln, ist ein Statement darüber, wer sie sind. Es ist kein Statement darüber, wer Du bist." hat hier nicht wirklich geholfen.

 

Doch wie soll das aussehen? Ich kann ihr ja nicht die Augen auskratzen... Doch mittlerweile habe ich gelernt, dass es vor allem um die Energie dahinter geht. Bis anhin habe ich vieles über mich ergehen lassen, doch es geht jetzt darum, zu lernen, für mich einzustehen. Das heisst nicht, dass ich sie fertig machen muss. Das ist weder meine Art, noch gehört das zu meinen Werten. 

Und was ist die Energie dahinter? Etwa so: Mit mir machst Du sowas garantiert nicht, ansonsten lernst Du mich mal richtig kennen und falls Du Zickenkrieg möchtest, bitte schön, zieh Dich jedoch warm an, denn Du wirst mit wehenden Fahnen untergehen! Du bist ein Energievampir, der davon lebt, andere klein und fertig zu machen, doch mit mir hast Du Dir die Falsche ausgesucht!

Spürst Du diese kraftvolle Energie dahinter? Diese Kraft habe ich immer etwas unterdrückt, weil ich Angst davor hatte, sie könnte andere zerstören und das ist weder meine Art noch gehört das zu meinen Werten. Doch wenn ich diese Kraft unterdrücke, schneide ich diesen Teil in mir von mir ab und mache mich selbst kleiner. Doch was wäre alles möglich, wenn ich in meiner vollen Kraft wäre? Wenn ich diese gewaltige Kraft für mich nutzen könnte? 

Somit hat auch dieses ganze ursprüngliche Ärgernis etwas Gutes: Meine Kraft ist mit ganzer Wucht zum Vorschein gekommen, vermutlich war ich einfach grad etwas zu überwältigt. Und ich lerne jetzt - zuerst einmal energetisch, indem ich mir den obenerwähnten Satz mantramässig verinnerliche (wohooo, da kommt Kraft hoch) - mich für mich einzusetzen. Und falls es dann noch nötig ist, kann ich ihn auch mal direkt sagen. Ob es was nützen würde? Keine Ahnung, sie denkt eh, was sie will. Aber mir geht es besser, weil ich weiss, dass sie diese Macht nicht mehr über mich hat, mir meine Energie abzuziehen.

An dieser Stelle bedanke ich mich bei allen Personen, die mich in diesem Prozess sehr unterstützt haben, besonders erwähnen möchte ich Daniela Brandweiner und Eveline Wiget, die beide auch mit den Tools von Access Consciousness® arbeiten. Dank den Access-Bars®-Behandlungen und den Gesprächen konnte ich in den letzten Wochen vieles auflösen und trotz dem ganzen Zirkus wieder zurück zur Leichtigkeit finden.

Ich wünsche Dir einen kraftvollen Start in die neue Woche.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Xarah (Freitag, 05 Oktober 2018 09:34)

    Ich weiss ja nicht, in welcher Situtation mit welchen Wort du beleidigst wurde, du hast auch deinen vorhergehenden Artikel, den du erwähnst, nicht verlinkt.
    Ich lebe nach dem Motto: nichts hat eine Bedeutung, ausser ich geb ihr eine. Das schliesst Beleidigungen mit ein. Es ist meine Entscheidung, ob ich mich beleidigen lasse oder nicht. Allerdings war ich noch nie in einer extrem Situation, wie du sie beschreibst.
    Ich gebe dir recht, dass man seine Energie und seine Macht abgibt, wenn man es zulässt, sie aber eben auch behalten kann. Danke, dass du diese Erfahrung mit uns teilst.

KONTAKT: 

ANDREA DILL
  Hochstrasse 112

8330 Pfäffikon

 +41 79 450 06 79

andrea@come2motion.ch

www.facebook.com/come2motion

 


Auch kleine Beiträge können Grosses bewirken. Deshalb unterstützt "come2motion" die Stiftung Schweizer Sporthilfe mit dem Sporthilfe-Franken.

Pro verkauftes Exemplar des Buchs "Emotionen, Schlüssel zum Erfolg resp. pro abgehaltene Sport Mental Coaching-Sitzung spendet "come2motion" CHF 1.00 an hoffnungsvolle Schweizer Sportler.  Der so gesammelte Betrag fliesst direkt an rund 700 Sporttalente und ermöglicht es, dass Schweizer Athletinnen und Athleten auch künftig um Medaillen kämpfen können.