Emotionen der Vergangenheit zurücklassen

Das Motto des heutigen Textes "Nach den Spielen ist vor den Spielen" liefern die soeben zu Ende gegangenen olympischen Spiele, es wird jedoch für Dich wieder in den Alltag transferiert. Es geht ja um Dich, um Dein Vorwärtskommen. 

Im Sport geht es darum, das vorangegangene Spiel (hier bezogen auf einen einzelnen Wettkampf) loszulassen, nach vorne zu blicken und sich auf das den kommenden Wettkampf zu konzentrieren. Es gilt, diesen zu planen und sich eine neue Strategie zurecht zu legen. Man kann lange den verpassten Chancen nachtrauern, doch erstens werden diese nicht wiederkommen und zweitens verpufft man seine wertvolle Energie für etwas, das der Vergangenheit angehört.

Doch wie genau nutzt Du jetzt das für Dich? Du kannst die Aussage für Dich abändern in: "Nach einem Tag ist vor einem Tag". Wie gehst Du in einen neuen Tag hinein? Hast Du ihn geplant, tust Du das weiter, was Du immer tust und machst so weiter wie bisher?

Analysierst Du eher, was gestern und noch früher war, statt Dich auf die Zukunft zu konzentrieren? Es ist sicherlich nicht verkehrt, den Tag oder gewisse Situationen zu hinterfragen, um Lehren daraus ziehen zu können. Doch viele Menschen bleiben dadurch in der Vergangenheit hängen und trauern verpassten Chancen nach oder analysieren bis zum St. Nimmerleinstag. Sie bemerken dadurch nicht, dass das Leben weitere Chancen bereit hält. Im Sport ist es vollkommen klar, es kommen neue Wettkämpfe, neue Chancen, alles beginnt wieder bei null.

Empfindest Du das in Deinem Leben auch so? Es ist nämlich so, jeder Tag, jede Stunde beginnt wieder bei null. Du hast neue Chancen, Dir eine grössere Zukunft bzw. eine Zukunft nach Deinen Vorstellungen zu gestalten oder näher an Deine Ziele zu kommen. Doch was hält Dich davon ab?

Es sind unverarbeitete Emotionen, Prägungen, Einstellungen aus der Vergangenheit, die Du immer noch mitschleppst. Sie lassen Dich so handeln und denken und fühlen, wie Du es schon immer getan hast. Statt neu zu wählen oder Veränderungen herbei zu führen, wiederholst Du einfach Tag für Tag das, was für Dich schon immer Gültigkeit hatte. Das ergibt eine Endlosschlaufe. Dadurch fühlst Du Dich gefangen im Leben, im Alltag, in Deiner Vergangenheit.

Ich hatte einfach genug vom Drama und habe mich gefragt, was es denn braucht, um da raus zu kommen. Vor knapp einem Jahr bin ich auf die emotionale Klärung und weitere spannende Arbeit mit Ätherischen Ölen und gleichzeitig auf die Tools und Werkzeuge von Access Consciousness gestossen. Seit da hat sich vieles in meinem Leben verändert und auch die Leichtigkeit ist wieder zurück! Falls Dich sowas auch interessiert, melde Dich.

Doch wir haben so viele Möglichkeiten und Hilfsmittel, um vorwärts zu gehen. Finde heraus, was für Dich das Passende ist. Denn es gibt nicht den einen Weg, sondern nur Deinen Weg. Aber es gibt nur das eine Leben. Mach das daraus, was Du möchtest und Dich glücklich macht!

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

KONTAKT: 

ANDREA DILL
Emotion- & Sport Mental Coaching

GerAtrium, Haus Chriesibaum

Praxis 182, 1. Stock

Hörnlistrasse 80, 8330 Pfäffikon

 +41 79 450 06 79

andrea@come2motion.ch

www.facebook.com/come2motion

 


Auch kleine Beiträge können Grosses bewirken. Deshalb unterstützt "come2motion" die Stiftung Schweizer Sporthilfe mit dem Sporthilfe-Franken.

Pro verkauftes Exemplar des Buchs "Emotionen, Schlüssel zum Erfolg resp. pro abgehaltene Sport Mental Coaching-Sitzung spendet "come2motion" CHF 1.00 an hoffnungsvolle Schweizer Sportler.  Der so gesammelte Betrag fliesst direkt an rund 700 Sporttalente und ermöglicht es, dass Schweizer Athletinnen und Athleten auch künftig um Medaillen kämpfen können.