Emotionen der Vergangenheit loslassen

Aktuell läuft die Glaubenssatz-Challenge von Wera Nägler. Wera hat mich gebeten, zum Thema "verzeihen" einen Text zu schreiben. Diesen möchte ich gerne auch mit Euch teilen. Er ist sehr persönlich geworden, doch ich hoffe, Euch damit motivieren zu können, belastende Emotionen loszulassen, was nichts anderes bedeutet, als zu verzeihen.

 

Doch was bedeutet das denn genau?

  • Du lässt negative Emotionen los
  • Du bleibst nicht in negativen Emotionen, die Dich blockieren, hängen
  • Du schliesst Frieden mit Dir
  • Du schliesst Frieden mit Deinem Leben
  • Du nimmst Dich selbst so an, wie Du bist
  • Du akzeptierst Deine Fehler (gibt es Fehler?)
  • Du hast genügend Energie, Dich um Deine Gegenwart und Zukunft zu kümmern

Viele Menschen haben Angst vor dem Verzeihen, weil sie denken, sie würden das, was ihnen widerfahren ist, gutheissen. Auch ich selbst hatte meine liebe Mühe. Ich verzeihe anderen alles  und dann soll etwa alles wieder gut sein, Schwamm drüber und das war's? Das konnte und wollte ich nicht akzeptieren. Der nachfolgende Spruch hat mich noch bestärkt:

 

Vergeben und vergessen? Ich bin weder Jesus noch habe ich Alzheimer!

 

Ich blieb in diesen Emotionen hängen, bis ich mir in einem Coaching anhören musste: Andrea, weisst Du, Du bist einfach bockig! Ja, weiss ich, habe ich geantwortet - und ich hatte doch auch ein Recht darauf! Klar hatte ich das, ich war so richtig sauer, bockig, trotzig - und was hatte es mir gebracht? Nada, niente, rien, nichts! Ich war so in diesen Emotionen gefangen und habe an ihnen festgehalten, dass ich völlig blockiert war. Der Fokus blieb in der Vergangenheit hängen. Dadurch blieb keine Energie mehr für die schönen, tollen und wundervollen Dinge im Leben. Ich musste mich entscheiden, weiter bockig zu sein - oder endlich vorwärts zu gehen und meine Energie und meinen Fokus auf das zu richten, was ich in meinem Leben wirklich haben möchte. Da habe ich verstanden, wie wichtig es ist, zu verzeihen, bzw. die Emotionen zu dem was war, loszulassen. Auch wenn es mir schwer fiel, loszulassen, es war die richtige Entscheidung. Der Spruch auf dem Bild hat mir sehr dabei geholfen.

 

Den Frieden hast auch Du verdient und ich wünsche Dir, dass Du belastende Emotionen aus Deiner Vergangenheit loslassen kannst, für Dich und für Deine Zukunft. Wenn Du Mühe mit diesem Thema hast, helfe ich Dir gerne dabei. Sende mir ein E-Mail oder ruf mich an und wir können einen Termin vereinbaren.

 

Auf meiner Free4you Seite findest Du auch noch die Film-Empfehlung des Films "Emotion".

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

KONTAKT: 

ANDREA DILL
Emotion- & Sport Mental Coaching

GerAtrium, Haus Chriesibaum

Praxis 182, 1. Stock

Hörnlistrasse 80, 8330 Pfäffikon

 +41 79 450 06 79

andrea@come2motion.ch

www.facebook.com/come2motion

 


Auch kleine Beiträge können Grosses bewirken. Deshalb unterstützt "come2motion" die Stiftung Schweizer Sporthilfe mit dem Sporthilfe-Franken.

Pro verkauftes Exemplar des Buchs "Emotionen, Schlüssel zum Erfolg resp. pro abgehaltene Sport Mental Coaching-Sitzung spendet "come2motion" CHF 1.00 an hoffnungsvolle Schweizer Sportler.  Der so gesammelte Betrag fliesst direkt an rund 700 Sporttalente und ermöglicht es, dass Schweizer Athletinnen und Athleten auch künftig um Medaillen kämpfen können.