Der Entscheidungswürfel

Im heutigen Impuls-Blog geht es um den Entscheidungswürfel. Viele tun sich schwer damit, Entscheidungen zu treffen und der Entscheidungswürfel ist ein tolles Tool für die Entscheidungsfindung.

 

Kennen gelernt habe ich dieses Tool im ebook von Wera Nägler: Emotionale Knoten - und tschüss! 12 praktische Tools. Eine kostenlose Leseprobe findest Du hier.

 

Mich selbst hat dieses Tool mit dem Entscheidungswürfel so sehr angesprochen, dass ich mir gleich einen gebastelt habe für die Antwort ja oder nein. Falls Du mehrere Möglichkeiten zur Auswahl hast, ordnest Du einfach jede Zahl einer Möglichkeit zu.

Doch wie funktioniert nun das Ganze? Wenn Du Dich bei etwas nicht entscheiden kannst, kannst Du den Würfel zur Hilfe nehmen. Falls Du einfach eine Entscheidung benötigst, weil für Dich beide Antworten ok wären, dann kannst Du einfach das befolgen, was der Würfel Dir als Antwort zeigt. Statt zu studieren und wieder zu studieren, hast Du bereits eine Lösung gefunden.

 

Wichtig ist, nicht einfach nur drauf los zu würfeln, sondern auf sein Gefühl zu achten. Was passiert mit Dir, wenn Du die eine oder andere Antwort siehst? Freust Du Dich über das Ergebnis, bist Du enttäuscht oder erleichtert? oder denkst Du vielleicht, nein, das mache ich auf gar keinen Fall? Wenn Du also ein Ja würfelst und sich das für Dich nicht richtig anfühlt, dann vertrau auf Deine Intuition uns lass es bleiben. Der Würfel hat Dir somit geholfen, Dich mit Deiner Intuition zu verbinden und Du konntest wahrnehmen, was Du wirklich möchtest.

 

Probiere es doch einfach einmal aus. Ich hoffe, es hilft Dir genauso wie mir und es würde mich freuen, wenn Du mir Deine Erfahrungen mit dem Würfeln zukommen lassen würdest.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0